Suche nach Stichwort
Suche nach Kategorien

Hilfsmittel

... interessante Fachartikel zu vielen Hilfsmitteln

Urinbeutel

Mehr zu: Inkontinenzhilfen

Beim Urinbeutel handelt es sich um einen Sammelbehälter für Urin. Je nach Anforderung werden unterschiedliche Größen und Formen angeboten.

Inhaltsverzeichnis
1. Anforderungen
2. Arten von Urinbeuteln
2.1. Beinbeutel
2.2. Bettbeutel
2.3. Hüftbeutel
3. Anwendung
Ganzen Artikel lesen

Darmrohr

Mehr zu: Inkontinenzhilfen

Ein Darmrohr ist wie Katheter aufgebaut, nur dass es speziell dafür gedacht ist, durch den After in den Darm eingeführt zu werden. Darmrohre gibt es in verschiedenen Durchmessern aus Kunststoff, Latex oder Silikon. Früher wurden sie aus Metall, Glas oder Rotgummi hergestellt, aber heute praktisch nicht mehr verwendet. Sie dienen dazu, den Darm mit Flüssigkeiten oder auch Gasen zu füllen bzw. zu entleeren, dies geschieht in der Regel aus diagnostischen (untersuchungsbedingten) oder therapeutischen (behandlungsbedingten) Gründen.

Inhaltsverzeichnis
1. Arten von Darmrohren
2. Darmrohrgrößen
3. Anwendung
Ganzen Artikel lesen

Windel

Mehr zu: Inkontinenzhilfen

Die Windel ist ein körpernah eingesetzter Saugkörper zur Aufnahme von Urin und/oder Kot. Windeln gibt es in allen Größen und können daher von Menschen jeden Alters verwendet werden. Die häufigsten Anwender sind allerdings Säuglinge und Kleinkinder, da ihre Fähigkeit zur Kontrolle der Ausscheidungen noch nicht vollständig entwickelt ist. Jedes Baby wird inkontinent geboren und erlangt erst später die Kontinenz. Weiterhin werden diese Produkte in der Altenpflege eingesetzt, da hier häufig eine Schwächung der Bindegewebsmuskulatur oder eine psychische Leistungsschwäche vorliegt und es daher zur Inkontinenz kommt. Aber auch jüngere Patienten können z.B. durch Krankheiten, Unfälle mit Wirbelsäulenverletzungen oder bei Frauen durch eine Schwangerschaft inkontinent werden. Manche Personen verwenden Windeln auch ohne eine körperliche Notwendigkeit, es sind so genannten Windelfetischisten.

Inhaltsverzeichnis
1. Historisches
2. Aufbau
2.1. Einwegwindeln
2.2. Mehrwegwindeln
3. Umweltaspekte
4. Anwender
5. Wickeltechniken
6. Hautpflege
7. Psychische Belastung/Verbergen von Windeln
Ganzen Artikel lesen

Gummihose

Mehr zu: Inkontinenzhilfen

Der Begriff Gummihose wird häufig auch als Umschreibung für Windelhose oder Windelüberhose genommen. Eine Gummihose kennen die meisten älteren Mitbürger unter uns bestimmt noch aus ihrer Kindheit. Früher wurde sie zusammen mit Stoffwindeln verwendet, was einen hohen Zeitaufwand für die Reinigung der Hilfsmittel bedeutete. In der Kranken- und Altenpflege wurde die Gummihose noch bis etwa 1985 häufig eingesetzt, bis sie durch die modernen "Höschenwindeln" ersetzt wurde, welche eine deutliche Arbeitserleichterung mitsich brachten.

Inhaltsverzeichnis
1. Historisches
2. Aufbau
2.1. "Gummihosen"
2.2. Latex-Schutzhosen
2.3. PVC-Schutzhosen
2.4. Schutzhosen aus anderen Materialien
2.5. Druckknöpfe: Ja oder Nein
2.6. Die Schwedenhose
2.7. Schutzhosen zur Wassertherapie
2.8. Der modische Aspekt
3. Anwendung und Pflege
Ganzen Artikel lesen

Blasenkatheter

Mehr zu: Inkontinenzhilfen

Ein Blasenkatheter ist ein Kunststoffschlauch der entweder über die Harnröhre (transurethral) oder die Bauchdecken (suprapubisch oder Bauchdeckenkatheter) in die Harnblase eingebracht wird. Er dient der Harnableitung oder Harngewinnung. Die Länge wird in Zentimeter und die Dicke in Charrière (1Ch = 1/3mm) angegeben.

Inhaltsverzeichnis
1. Geschichte
1.1. Katheterarten
1.2. Kathetermaterialien
1.3. Bauarten
1.4. Kathetergrößen
2. Technik der Katheteranwendung
Ganzen Artikel lesen

Bettpfanne

Mehr zu: Inkontinenzhilfen

Ein Steckbecken auch bekannt als Stechbecken oder Bettpfanne, ist ein Behältnis für Kot und Urin.

Inhaltsverzeichnis:
1. Allgemeines
Ganzen Artikel lesen

Kondomurinal

Mehr zu: Inkontinenzhilfen

Das Kondom-Urinal ist ein Hilfsmittel, das nur von männlichen Patienten bei Harninkontinenz verwendet werden kann. Es besitzt die Form eines Kondoms mit Anschlussmöglichkeit eines Schlauches. Kondom-Urinale bieten eine geeignete Alternative zu aufsaugenden Inkontinenzprodukten wie etwa Tropfenfänger, Vorlagen und Höschenwindeln.

Inhaltsverzeichnis
1. Historisches
2. Kondom-Urinale zur Einmalverwendung
2.1. Latex Kondom-Urinale
2.2. Silikon Kondom-Urinale
3. Befestigungsmöglichkeiten
3.1. Hautkleber
3.2. Doppelseitige Klebebänder
3.3. Selbstklebende Kondom-Urinale
3.4. Hautbeschaffenheit
4. Anwendung
Ganzen Artikel lesen

[←Neuere Nachrichten] [ältere Nachrichten→]

Aktionsangebote

Kontakt

per E-Mail:
info@bildschirmreif.de

per Telefon:
03591 / 53 27 49

oder nutzen Sie unseren Rückrufservice:

News aktuell
Die Seite entspricht der W3C Norm für barrierefreie Websites

Valid HTML 4.01 TransitionalLevel A conformance icon, W3C-WAI Web Content Accessibility Guidelines 1.0